CPU-Sicherheitslücken „Spectre“ und „Meltdown“

Sicherheitslücke „Spectre“ – Eine Sicherheitslücke bei der Speculative execution, die sich auf X86- und ARM-Prozessoren auswirkt, die auch in HP Druckgeräten für verwendet werden. Für eine erfolgreiche Nutzung dieser Sicherheitslücke muss ein bösartiger Prozess installiert werden. Hiervor schützen die Funktionen HP SureStart, HP Whitelisting und HP Runtime Intrusion Detection, mit der die Ausführung von nicht vertrauenswürdigem oder manipuliertem Code auf HP Geräten verhindert wird. HP behält neue verfügbare Problembehebungen zu Spectre für die Firmware-Aktualisierung bereit.

Sicherheitslücke „Meltdown“ – Eine Verletzung des KASLR-Schutzes (Kernel Address Space Layout Randomization) auf Intel x86-Prozessoren. Von dieser Sicherheitslücke sind HP Druckgeräte nicht betroffen, da ASLR auf x86-basierten HP Geräten nicht verfügbar ist. Zudem wird nur in den Geräten CM4540, CP5255, M4555 und ScanJet Enterprise 8500 ein X86-Prozessor verwendet.

Sicherheitstipps bereitgestellt von Affilimedia und dem Druckerhersteller HP: